logo_schwalbach2014


Gemeinschaftspraxis für ganzheitliche Medizin

Dr. med. Wolfgang Schwalbach

Dr. med. Reza Azim Zadeh

 

Scenar

Liebe Patientin, lieber Patient!
ScenarSCENAR (Self Controlled Energo-Neuro-Adaptive Regulation) ist ein durch bipolare Elektroimpulse gesteuertes Therapieverfahren zur lokalen und ganzheitlichen Behandlung verschiedener Krankheitsbilder.
Die SCENAR-Therapie beeinflusst pathologische Prozesse im Organismus und harmonisiert diese.
Ziel der SCENAR-Therapie ist die Behandlung von Schmerzen, energetischer Ausgleich, Anregung des Immunsystems und Beschleunigung von Heilprozessen.

SCENAR - Entwicklung
Zunächst von der russischen Weltraumbehörde initiiert, wurde eine völlig neue Technologie entwickelt, womit Krankheiten einerseits zuverlässig lokalisiert und andererseits erfolgreich behandelt werden konnten.
Auf Grund ihrer geographischen Lage waren den Russen sowohl westliche als auch östliche Behandlungstechniken der regulativen Medizin zugänglich. Mit diesem Wissen über Elektrotherapie, Neuraltherapie, Akupunktur und anderen traditionellen Heilverfahren gelang es Wissenschaftlern unter Leitung von Prof. Alexander Revenko spezielle Stromimpulse zu erzeugen, die vom Körper als körpereigene Impulse verstanden werden. Auf diese bipolaren Stromimpulse, die vom Therapeuten in vielfältiger Weise variiert werden können , reagiert der Körper. Die Antwort des Körpers wird mittels moderner SCENAR-Technologie im Mikrosekunden ausgewertet. Davon abhängig erfolgt der nächste Therapieimpuls.

SCENAR - Methodik
Die Anwendung erfolgt auf nicht-invasive Weise über die Hautoberfläche.
Bereits in der embryonalen Entwicklungsgeschichte besteht ein enger Zusammenhang zwischen Haut und Nervensystem. Daher ist es basierend auf den Grundprinzipien der Akupunktur und der Segmenttherapien möglich, durch spezielle elektrische Impulse über die Haut auf das Nervensystem und die Nervenautoregulation einzuwirken und Einfluß auf funktionell oder organisch gestörte Körpersysteme und Energiebahnen zu nehmen.
Mittels zweier Elektroden, die schmerzfrei auf die Haut aufgelegt werden, misst das SCENAR-Gerät die Antwort des Körpers auf verschiedene Impulse, wertet sie aus und reagiert erneut mit einem individuellen modifizierten Therapieimpuls.
Mit der individuellen Impulsantwort unterscheidet die SCENAR-Therapie von allen anderen Elektrotherapieverfahren, bei denen dem Körper Reizstimuli nach festgelegtem Muster verabreicht werden.

SCENAR – Anwendungsgebiete
Krankheiten
des Nervensystems (Entzündungen, Durchblutungsstörungen, Multipler Sklerose, Migräne, Erkrankungen des vegetativen Nervensystems etc.) des Bewegungsapparates (Weichteilverletzungen, Schmerzen von Gelenken, Bändern, Muskeln und der Wirbelsäule etc.) der Atemwege (Asthma, Bronchitis, etc.) des Verdauungstraktes (Funktionelle Störungen, Schmerzen und Entzündungen etc.) des Urogenitaltraktes (Entzündungen, Fertilitätsstörungen, Reizblase etc.) der Haut (Neurodermitis, Ekzeme, Narbenstörungen etc.) des Herz-Kreislaufsystems der Sinnesorgane (Augenheilkunde, HNO-Erkrankungen) der Psyche (Depressionen, mentale Probleme etc.) des Immunsystems (Allergien, toxische Belastungen etc.) Hormonelle und stoffwechselbedingte Störungen Gerne beraten wir Sie ausführlich und persönlich!

SCENAR - WirkungenDer Körper ist einer mehr oder weniger großen Reizüberflutung ausgesetzt. Im gesunden Zustand reguliert der Organismus alle Funktionsabläufe, wie zum Beispiel den Stoffwechsel, die Herzaktivität oder die Hirnaktivität selbst nach seinem eigenem optimalen „Programm“. Durch pathologischen Wiederholungsreiz im kranken Zustand ist diese Fähigkeit zur Regulation eingeschränkt oder blockiert. Die pathologischen Funktionsabläufe werden nun vom Organismus durch seine einzigartige Fähigkeit der Anpassung übernommen. Dies hat zur Folge, dass der Körper nur noch den „Mustern“ der Krankheit gehorcht und die ihm eigenen, gesund erhaltenden Reaktionsmuster „vergisst“.

Die SCENAR-Therapie modifiziert das pathologische Signal, in dem sie durch elektrische Impulse gezielte Ausschüttung von Neuropeptiden (Botenstoffe des Nervensystems) induziert und dadurch das Nervensystem wieder zu spezifischen heilenden Reaktionen zwingt.
Das Ergebnis sind merklich reduzierte Heilungszeiten sowie eine spürbare Schmerzlinderung.
Wie bei anderen naturheilkundlichen Behandlungen kann eine sogenannte Aktivierungsreaktion auftreten. Dabei können sich Symptome früherer, noch nicht vollständig auskurierter Krankheiten zeigen. In der Regel gehen diese notwendigen „Selbstreparaturen“ schnell vorbei.

SCENAR - Behandlung
Eine SCENAR-Behandlung orientiert sich immer an den jeweiligen aktuellen Beschwerden oder Schmerzen. Zunächst wird die lokale Beschwerdestelle in definierter Weise mit dem Gerät bearbeitet. In akuten Fällen reicht oft diese lokale Behandlung schon aus, um Schmerzfreiheit zu erzielen.
Bei chronischen Erkrankungen muß zusätzlich eines der ganzheitlichen Behandlungsschemata gewählt werden. Diese befinden sich an Rücken, Bauch und an Triggerpunkten im Gesicht.

SCENAR - Therapiedauer
Jedes Krankheitsbild ist individuell.
Akute Erkrankungen sind häufig nach einer bis drei Behandlungen behoben.
Chronische Erkrankungen benötigen oft mehrere Behandlungszyklen bis zu mehreren Wochen.

SCENAR - Behandlungskosten
Die Abrechnung erfolgt nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte).